Gerti Windhuber

Webansichten

2. Tag SMC – der Nachmittag

Frisch gestärkt geht es nach dem Mittagessen weiter mit der Konvergenz von Google und Facebook.

Für aktive Suche (z.B. Hotel in HH) hat Google auf absehbare Zeit die Nase vorn. Marketing lässt sich besser über häufig nachgefragte Themen vermitteln. Soziale Netzwerke sind dort stark wo Google an seine Grenzen stößt. Häufig ist die falsche Semantik bei der Suche die Ursache und die kann nur durch Menschen überbrückt werden.

Fazit: sowohl Google als auch Social Media sind wichtig. Backlinks müssen qualitativ hochwertig sein.

Der nächste Referent ist Malermeister. Eigentlich interessiert mich ob und wie sowas lokal funktioniert. Es geht um Die Akquise von Fachpersonal. Allerdings fehlt es mir persönlich ein wenig an Empathie gegenüber dem Vortragenden. Da heißt es jetzt professionell bleiben. Hub ist das Blog. Für R&S ist das aber alles nicht relevant.

Jetzt sehen wir wie Social Media für eine Anwaltskanzlei funktioniert. YouTube ist relevant weil für Recht wenig Geld Vertrauen geschaffen werden kann. Imagefilm bringt nix. Kooperation mit Strafrechtler für Zivilrecht gut. Aktuelle Fälle oder Nutzerfragen per Video werden beantwortet.

Man sollte eine Mischung aus aktuellem Inhalt produzieren, um von Suchwellen zu profitieren, aber auch Basics weil sie nachhaltig Traffic bringen. Er gibt viele hüte Tipps die ich direkt zu Hause gegenchecken muss.

Das Experiment das heute den Abschluss bildet lasse ich jetzt einfach auf mich wirken.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2022 by: Gerti Windhuber • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.