Gerti Windhuber

Webansichten

Mädelswochenende in Wien – 2. Teil

Samstag war ein erlebnisreicher Tag mit viel Kultur, schönem Wetter, der nichts zu wünschen übrig ließ. Leider konnte der Sonntag dann wettertechnisch nicht mehr mithalten. Der Morgen empfing uns mit Regen. Beim Frühstück hatten wir dann eine Lagebesprechung was wir unternehmen wollen. Zum Glück waren noch einige Punkte auf der To-Do-Liste übrig, die uns in Gebäude führen sollten. Zunächst wurden Geli’s Wünsche wahr und wir machten uns auf zu den Kaiserappartments in der Hofburg, die die Sissi-Ausstellung beinhalteten. Als kleinen Aperitiv gab es noch jede Menge Porzellan und andere Haushaltsgegenstände des Hofs von gestern und heute.

Dann der Höhepunkt: Sissi – die Ausstellung gibt einen guten Einblick in das Leben der Kaiserin. Klar hat man die romantischen Filme mit Romy Schneider im Hinterkopf, wenn man an den Exponaten vorbei läuft. Darin kommt meiner Meinung nach aber der tragische Aspekt viel zu kurz. Elisabeth war nach einer behüteten Kindheit mit 16 plötzlich Ehefrau und künftige Kaiserin. In dem Alter hatten wir noch so manche Flausen im Kopf. Die Kindheit war allzu schnell vorbei und die Jugend hat erst überhaupt nicht stattgefunden. Insofern kann ich schon verstehen, dass sie trübsinnige Gedanken hatte, zumal sie ein rechter Freigeist mit vielen Ideen und übersprudelnder Kreativität gewesen zu sein scheint. Keinesfalls möchte ich mit ihr tauschen.

Hofburg

Um das Erlebnis abzurunden, ging es danach noch in die Kirche, in der die Grabkammern der Habsburger zu sehen sind. Erschreckend, wie jung die Leute damals gestorben sind. Frauen reihenweise im Kindbett, Kinder haben nicht immer den Kindergarten überstanden. Die pompösen Särge sind dann aber auch recht seltsam. Überall schauen einem die Totenschädel entgegen. Teilweise tragen sie Königskronen und immer sind sie so realistisch, dass sie einige Zahnlücken aufweisen. Man fühlt sich direkt zu Jack Sparrow in Fluch der Karibik versetzt.

IMG_4857

Ganz zum Schluss zeigt sich Wien dann wieder von seiner besten Seite. Der Regen hört auf, als wir am Flughafen ankommen und die Sonne verabschiedet uns:

Sonnenuntergang

Wien verabschiedet uns mit einem wundervollen Sonnenuntergang

Unser Fazit lautet: Ein wunderbares Wochenende, bei dem alles gepasst hat. Wir sind zwar das erste Mal in dieser Zusammensetzung gefahren, aber ganz bestimmt nicht das letzte Mal.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Copyright © 2019 by: Gerti Windhuber • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.