Gerti Windhuber

Webansichten

Spontankauf

VespaManche Dinge muss man einfach spontan entscheiden, denn sonst ist die Gelegenheit vorbei und kommt auch nicht wieder. Nachdem ich also meine Katana schon vor zwei Monaten verkauft habe, sollte die Mopedfreie Zeit nun auch wieder zu Ende sein. Motorradtouren sind aber derzeit eher nicht mehr auf dem Programm und deshalb lohnt es sich nicht, eine Straßenmaschine anzuschaffen. Für den Stadtverkehr und die Fahrten zum Badesee schien deshalb ein Roller am Besten geeigent. Und wenn schon denn schon, sollte es auch eine Vespa sein. Aber der Markt ist ja so gut wie leer gefegt.

Wohl dem, der einen Motorradhändler genau gegenüber hat. Dort gab es zwar keine gebrauchte Vespa für mich, aber ein Angebot im Schwesterladen. Und siehe da – das gute Stück, dass man oben sehen kann gehört jetzt mir. Über die Woche müssen noch die Ummeldeformalitäten erledigt, ein neuer TÜV gemacht und das Topcase geliefert und montiert werden und dann nehmt Euch in Acht!

Wann eBay echt Klasse ist…

Ich habe letzte Woche spontan den Entschluss gefasst, mich nach langem hin und her von meinem Motorrad zu trennen. Die gute alte Katana GS 650 G ist Baujahr 1984 und ich fürchte, da ich nicht der begnadete Schrauber vor dem Herrn bin, könnten mich die anstehenden Arbeiten doch etwas überfordern.

Einen Versuch, ein neues Zuhause für das Bike zu finden habe ich letzten Sommer bereits gemacht und sie bei autoscout24 und mobile.de angeboten. Reaktion: ZERO.V Vielleicht lag es am Preis? Ehrlich gesagt hatte ich nicht den blassesten Schimmer, was man für so eine Rarität verlangen kann oder ob man einfach nur glücklich sein muss, sie noch an den Mann/die Frau zu bringen. Außerdem hatte ich keine Lust, mich mit potenziellen Käufern rumzuschlagen, die an jedem und allem rumkritteln, nur um den Preis möglichst niedrig handeln zu können.

Die Lösung: eBay! Als ich die Auktion letzten Dienstag eingestellt habe, war mir schon etwas mulmig ob des Startpreises von 1 Euro. Dafür sollte sie dann doch nicht den Besitzer wechseln, sondern ich wollte lieber noch einmal einen Versuch starten. Mein Haus-und-Hof-Mechaniker hat mich auch gelinde gesagt für verrückt erklärt, wie ich sowas machen konnte, aber die Resonanz war prima. Ich habe einfach nur gesagt was Sache ist und jeder konnte entscheiden, ob er mitbieten will oder nicht.

Seit heute Abend gibt es einen neuen Besitzer für die Susi – wir kennen ihn schon, weil er sie zwischendurch mal angeschaut hat und er scheint ganz nett zu sein. Mit dem erzielten Kaufpreis bin ich auch zufrieden und vor allem mit der unkomplizierten „Verkaufsverhandlung“. Dafür jederzeit wieder.

Copyright © 2022 by: Gerti Windhuber • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.