Gerti Windhuber

Webansichten

Das Backstage soll bleiben

Vor etwa einem Jahr habe ich meinen 50. Geburtstag im Backstage gefeiert. Das war eine super Party und das Backstage aus all den Möglichkeiten, die eine Stadt wie München für so eine Fete bietet die allerbeste. Und jetzt soll es womöglich zum Jahresende schließen?

Den ganzen Beitrag lesen »

27 Alternativen zur Frage „Was machst Du so“?

27alternativesIn einem Artikel auf Medium.com werden 27 Alternativen zu dieser Standardfrage vorgestellt. Das finde ich mal richtig spannend, denn gerade im Smalltalk gibt es doch sehr große kulturelle Unterschiede zwischen einzelnen Ländern. Während es in den USA meinem Gefühl nach immer sehr wichtig war, welchem Beruf das Gegenüber nachgeht, ist es hier in Deutschland nicht das Maß aller Dinge. Oder nur für mich nicht? Ich wäre deshalb sehr froh, wenn sich ein paar alternative Fragen auch hier durchsetzen würden, weil man einen Menschen so ganz anders kennen lernen kann.

Deshalb hab ich schon mal den Selbstversuch gemacht und die Fragen für mich beantwortet. Das Ergebnis könnt Ihr hier nachlesen: Den ganzen Beitrag lesen »

Afrika – das magische Königreich

Nach relativ langer Zeit war ich mal wieder bei einer Pressevorführung. Unter Afrika – das magische Königreich in 3D habe ich mir eine moderne Version von Die Wüste lebt vorgestellt. Dass die BBC und das Team von Deep Blue und Unsere Erde – Der Film hinter dieser Produktion stehen, ließ noch mehr Hoffnung auf ein tolles Kinoerlebnis aufkommen. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Vielfalt, die Afrika so zu bieten hat, geben die Bilder in der Galerie. Was ich dann aber erlebt habe, war doch eine Überraschung:

Den ganzen Beitrag lesen »

Für ein Rezensionsexemplar

Ich hoffe, dass ich zu den ersten 50 Bloggern gehöre, die auf diese Art und Weise ein Rezensionsexemplar bekommen. Wenn ja, lese ich das Buch natürlich und berichte hier wie es mir gefallen hat.

Mal wieder im Kino: Django Unchained

Eigentlich habe ich ein gespaltenes Verhältnis zu Tarantino-Filmen: ich finde sie einerseits meistens sehr tiefgründig und mit vielen Details und viel Fantasie, was ich sehr zu schätzen weiß. Andererseits spritzt häufig auch das Blut im Überfluss, was dann wieder nicht so mein Ding ist. Aber die Kritiken und die Kommentare von Freunden und Kollegen waren so eindeutig positiv, dass der Film dann doch das Rennen gemacht hat.

Den ganzen Beitrag lesen »

A tribute to Freddy Mercury

 

Vielleicht ist Euch dieses Video heute als Google Doodle aufgefallen. Hintergrund ist der 65. Geburtstag von Freddy Mercury. Er gehört auch zu meinen Favoriten. Alleine „The Show Must go on“ ist ein Lied, das bei mir sofort Gänsehaut verursach und Schauer über den Rücken laufen lässt.

Danke  Google für diese schöne Hommage!

Völlig neu: BOOK

Ich bin ja bekennender Leser – ich weiß, ich weiß etwas antiquiert. Aber heißt es nicht Oldies but Goodies?! Und aus dieser Perspektive betrachtet hat so ein Buch doch eine Menge Vorteile…

Wie man einen Weltrekordversuch begleitet

Am Anfang stand eine verrückte Idee: ein paar Spieler aus dem harten Kern unserer Schafkopfrunde haben sich in den Kopf gesetzt ins Guiness Buch der Rekorde zu kommen. Die Vorbereitungen starteten bereits vor einer ganzen Weile und nahmen so ab Dezember richtig Fahrt auf. Neben den ganzen Bedingungen, die man für Guiness erfüllen muss, wurde auch noch ein Rahmenprogramm auf die Füße gestellt und ein paar Sponsoren gefunden. Details kann man auf der eigens eingerichteten Homepage zum Schafkopfspektakel nachlesen.

Gespielt wird im Spektakel – auch sonst der Ort unseres Kartenwirkens – und das rund um die Uhr. Guiness verlangt nun, dass ständig zwei unabhängige Zeugen anwesend sind und da wollte ich auch meinen bescheidenen Beitrag leisten. Meine erste Schicht hatte ich Freitag auf Samstag von 23 – 3 Uhr. Das war eigentlich ganz entspannt, denn bis ca. 2 Uhr waren immer noch ein paar Leute in der Kneipe. Aber für Guiness muss man jede Menge Formularkram ausfüllen und 1017 Dinge beachten.

Heute Nacht war ich dann von 3 – 7 Uhr dran. Natürlich war an vorher schlafen nicht wirklich zu denken und wenn um kurz nach 2 Uhr der Wecker klingelt ist das schon eine Hausnummer. Man schleicht aus dem Haus – sonst komme ich um die Uhrzeit ja eher heim… Und dann werden es doch ganz schön lange vier Stunden – länger darf man nämlich kein Zeuge sein. Kriegt man aber auch rum, wenn man sich eine Beschäftigung mitnimmt. Hier gilt meine allerhöchste Bewunderung den Spielern, die ja viel viel länger sitzen und Karten klopfen.

Haltet durch – mehr als die Hälfte ist schon rum und der Weltrekord ist unser!

Fußball und Tango – wer sagt, dass das nicht zusammenpasst?

Folgendes Video hat vor ein paar Tagen jemand auf Facebook geposted mit dem Kommentar „bisher dachte ich immer tanzen und fußball vertragen sich nicht. echt super clip“.

Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen. Ich gehöre ja eher zur bedrohten Spezies, die beides gut findet, aber ich merke auch, dass man damit weder bei den Tänzern noch bei den Fußballfans groß rauskommt. Aber dieser Film spricht ganz sicher beide Zielgruppen an und ist schon deshalb und wegen des integrativen Charakters wert, dass man ihn weiterverbreitet, was ich hiermit gerne tue.

Kino: Wickie

Gerade komme ich aus dem Kino. Heute war Wickie angesagt. Als Held meiner Kindheit musste das schon sein. Ich bin ja immer wieder erstaunt, wie es Bully Herbig hinkriegt, aus altbekannten Stoffen einen wirklich lustigen Streifen zu drehen. Und selbst die für ihn hinzu erfundene Figur des spanischen Hofberichterstatters passt irgendwie hinein. Den ganzen Beitrag lesen »

Copyright © 2017 by: Gerti Windhuber • Design by: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Foto: Pixelio • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.